Doggennetz.de ... Der Buttersäurebomber aus Sachsen

 

Wie ja inzwischen unsere Leser wissen, besuchen wir ab und an dieses, vor Intelligenz sprühende, Machwerk www.doggennetz.de

Neben den vielen spannenden Geschichten, die diese Dame mit Mobilitätseinschränkung absondert, klärt sie neuerdings auch gegen "Buttersäurebomber" und "Terroristen" auf. Vorab, wir konnten uns vor Lachen kaum auf den Füßen halten als wir diesen geistigen Dünnpfiff zu lesen bekamen.

Unter anderem schreibt die, bei linksextremen Gewaltverbrechern um Hilfe suchende Edeldame und passionierte "Tierschutzkritikerin", die als anerkanntes Rechengenie bereits auffällig wurde, folgendes :

[...] Es ist Johann G. sehr wichtig, das jahrelange Bla-Bla von Fanti-Zoo I endlich mit konkreten Anschlägen in die Nichtswürdigkeit zu verweisen. Wie jeder Terrorist brauchen auch Fanti-Zoos (Anmerkung der Red.: Faschistische Anti-Zoophile) dafür erst einmal Bomben. Wie das geht, erklärt Johann G. hier: [...]

Screenshot

Buahahahaha

[...] Es ist doch wunderbar, dass es so etwas wie Facebook gibt, wo sich Menschen zu Straftaten verabreden können und konkrete Bauanleitungen für Buttersäure-Bomben mit "Mikrosprengladung" geben.

Es fällt nicht in das Fachgebiet dieser Redaktion zu beurteilen, ob solche Wurfgeschosse aufgrund des Merkmals "Mikrosprengladung" in die Kategorie der verbotenen Moletowcocktails fallen. Sicherheitshalber sollten die Mittäter und Aufrufer sich aber vielleicht doch zur juristischen Bewertung der Veröffentlichung von Bauanleitungen zu solchen Wurfgeschossen kundig machen? [...]

Greifen wir die Schlagworte kurz heraus :

  • Buttersäure
  • Mikrosprengladung
  • Molotowcoktail

Zuerst wollten wir Wissen : Was ist Buttersäure, wie wirkt Buttersäure, wie kommt man an diese "Waffe" heran und wie schädlich könnte Buttersäure für den Menschen sein?

Dazu bemühten wir wie immer das Internet und, Sie ahnen es schon ... wir wurden fündig.

Auf der Webseite "maulwurf-vertreiben.info" fanden wir eine sehr gute Erklärung. Der Betreiber der Seite schreibt dazu wie folgt :

[...] Buttersäure ist der umgangssprachliche Begriff für Butansäure. Bekannt ist sie durch ihren eigentümlichen Geruch nach Erbrochenem oder, was Namengebend ist, nach ranziger Butter.[...]

[...] Gerade die menschliche Verdauung nutzt die Butansäure. Bei der Verarbeitung von probiotischen Kohlenhydraten durch Darmbakterien entsteht sie und sorgt somit für einen sauren pH-Wert im Darm. Dies ist gerade für Krankheitserreger, wie zum Beispiel Salmonellen, ein lebensfeindlichen Millieu. Auch scheint es, dass durch die Butansäure die Darmbewegung angeregt wird. Der Geruch wird von Menschen als ein Zeichen von Fäulnis, also als negativ, empfunden. [...]

[...] Für Tiere ist der Geruch der Fäulnis teilweise anders zu bewerten. Während Menschen den Geruch als negativ empfinden, nehmen Stubenfliegen diesen als positiv wahr. Zecken zum Beispiel nutzen diesen, um ihren Wirt zu orten. Genutzt wird die Butansäure neben der natürlichen Verwendung zur Herstellung von Buttersäureestern oder für Cellulosebutyrat. Dieser Stoff ist ein sehr witterungsbeständiger und schlagfester Kunststoff. Gibt man der Säure Ethanol hinzu, entsteht Buttersäureethylester. Dieses riecht angenehm nach Ananas und wird bei der Herstellung von Parfums oder Likören verwendet.[...]

[...] Für manche Tiere wie beispielsweise den Maulwurf oder die Wühlmaus wirkt Buttersäure aber ähnlich unangenehm wie auf den Menschen.[...]

[...] Buttersäure bekommt man im Chemieunterricht in Schulen und kann sie aus dem Ausland über das Internet bestellen. In Deutschland ist sie kaum zu bekommen. [...]

Halten wir bis hierhin fest. Buttersäure riecht nach erbrochenem, nach Fäulnis. Sie wirkt leicht ätzend auf Augen und Atmungsorgane und kann zu Ohnmachtsanfällen führen. Wer einmal einen verwesten Tierkadaver gerochen hat kennt diesen Gestank. Da bleibt einem tatsächlich die Luft weg. Das ist aber auch schon alles.

Fazit : Buttersäure stinkt erbärmlich, kann Augen und Atemwege reizen, unterstützt aber gleichzeitig die Verdauung, vernichtet Salmonellen im Darm, dient als Grundlage für Parfüms und Liköre sowie der Herstellung von Kunststoffen. Was für eine schreckliche Waffe. Vergleichbar mit Sarin, Soman oder S-Lost. Massenvernichtung in seiner reinsten Form. Ob sich die Buttersäure rechts oder links herum dreht, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen.

 

Nächster Punkt : Mikrosprengladungen

Dazu fanden wir einen Artikel über Seismische Messungen bei Tiefenbohrungen. Unter anderem ist folgende Erklärung zu lesen :

[...] Zur Erzeugung seismischer Signale werden häufig impulsseis­mische Quellen verwendet, insbesondere Sprengladungen. Diese werden entweder an der Oberfläche oder in Bohrlöchern einge­setzt und gezündet. Zur Vermeidung einer Beschädigung von Bohrlöchern dürfen die hierbei verwendeten Sprengladungen eine gewisse Größe nicht überschreiten. Daher werden hier vorzugsweise Mikrokapseln verwendet, die Sprengstoffmengen in der Größenordnung von 10 - 100 g aufweisen. Mikrokapseln weisen im Vergleich zu ihrer Größe eine hohe Leistung und ein breites Frequenzspektrum zur Anregung von Kompressions- ­und Scherwellen in Flach- und Tiefbohrungen auf. [...]

BuahahahahaSie haben es gelesen? 10 bis 100 Gramm Sprengstoff. Also etwa die Dimension zwischen  einem Tischfeuerwerk und einem Chinaböller. Doch das genügte uns noch nicht. Also suchten wir im Bereich Spezialeffekte der Filmindustrie. Und siehe da. Treffer. Auf der Webseite www.swp.de (Hohenloher Tageblatt) lesen wir in einem Artikel :

[...] Um Einschüsse von Kugeln in Körper darzustellen, erhalten Schauspieler zunächst eine Schutzplatte. Darauf wird eine Mikro-Sprengladung platziert, die mit einem Blutbeutel verbunden ist. Per Fernzünder wird der Einschuss simuliert. [...]

Da handelt es sich tatsächlich um eine erschreckende Waffe. Milliarden Tierschänderleben könnten damit in Sekundenbruchteilen ausgelöscht. regelrecht vaporisiert werden.

Wir sollten sofort die UNO, den Mossad, die CIA, den KGB und die Kinderkrabbelgruppe aus Kleinstrümpfelbach darüber informieren und einen Buttersäurewaffensperrvertrag einfordern. Die Telefonstrippe zwischen Onkel Toms Hütte und der Moskauer Wodkabude des lupenreinen Demokraten dürfte in den nächsten Tagen wohl gleissend hell aufleuchten.

Danach klärt uns die Doggenwurst-Dampfplaudertante Breitband-Expertin aus der Provinz noch ein wenig, mittels Wikipedia-Wissen, über Molotowcoktails auf und das es sich dabei um verbotene Waffen handelt. Allerdings ist uns bis jetzt nicht klar, wie Buttersäure und ein Knallfrosch in Verbindung mit Molotowcoktails gebracht werden können. Vielleicht klärt uns die Enthüllungspezialistin in Sachen Tierschänderschutz irgendwann einmal darüber auf.

Wir halten also fest. Ein XXL-Flachmann aus Aluminium-Blech, ein wenig Buttersäure für die bessere Verdauung oder Maulwurfabwehr  und ein Silvesterknaller sind, nach dem Verständnis von Karin B., der größten Journalistin des Universums, eine fürchterlich gefährliche Waffe. Ganz besonders gegen Tierschänder. 

Hierbei sollte man allerdings bedenken, für Typen, wie zum Beispiel diese beiden, die nur zu gerne an den Hinterteilen von Hunden, Kühen oder Pferden herumlutschen, dürfte ein Fässchen Buttersäure fast schon wie ein Geschenk des Himmels erscheinen. Quasi das Chanel Nr.5 für Tierschänder. Fehlt nur noch das passende Flacon.

In Anbetracht der gewonnenen Erkenntnisse überlegen wir uns, ob wir Frau B., zum Dank für ihr enormes Wissen in Sachen Biochemischer Massenvernichtungswaffen, nicht ein Geschenk zukommen lassen sollten. So viel Fachkompetenz muß unbedingt belohnt werden.

 

Nachtrag : Derzeit prüft unser Team, ob wir eine E300-Bombe bauen können. Diese Waffe ist noch viel schrecklicher in ihrer Wirkung als eine Buttersäurebombe. Ganz zu schweigen von einer Wasserstoffhydroxid-Bombe. Und was eine Eisbombe, eine Sexbombe oder gar eine Arschbombe anrichten können. Unvorstellbar.

Eine Nachbarin, sie möge in Frieden ruhen, sah im Endstadium ihres erfüllten Lebens überall riesige, schwarze Katzen, strickte im Keller aus Stahlwolle Panzer und sang dabei immer das Sandmännchen-Lied. Ob die gute Frau eventuell das ultimative Opfer eines Buttersäurebombenanschlags wurde? Wir werden es nie erfahren.



Veröffentlicht : 13.07.2013

 

 

Diensthunde im Einsatz

Einbrecher von K9-Vito gestellt

Am Donnerstag, den 30.03.2017, meldete eine Anwohnerin der Polizei telefonisch einen Einbrecher an mehr

Kultur schaffender von Diensthund gestellt

Nach kurzer Flucht konnte am Donnerstagabend in Ludwigsburg ein, aus Afghanistan stammender, mehr

Diensthund stellt Berufsverbrecher

Krefeld : Heute Morgen (24.März 2017) war ein 33-Jähriger in die Räume mehr

Diensthund beisst bei Schlägerei

In der Straße "Breiter Weg" in Freienohl kam es am Sonntagmorgen gegen 03.00 Uhr mehr

K9-Derius vereitelt Flucht über Balkon

Rüsselsheim : Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoßes gegen das mehr

Einbrecher von Diensthund gestellt

Bereits in der Nacht zu Freitag wurden auf dem Gelände eines Autohauses an der mehr

 

 

Vermischtes aus aller Welt

Tierischer Brandmelder warnte vor Kellerbrand

Hürtgenwald : Einen besonders großen Knochen hat sich wohl ein Hund in der mehr

Schusswaffengebrauch gegen Hund

Heute Nachmittag (23.02.2017) kam es im Rahmen eines Einsatzes im Nürnberger Pegnitzgrund zu mehr

Kleinen Pinscher brutal zerhackt

Noch keinen Schritt weiter sind die Ermittler des Polizeireviers Neckarstadt im Fall eines mehr

 

 

Cops 4 Animals

Hundeschlepper aus Polen gestoppt

Frankfurt/Oder : Bundespolizisten entdeckten Freitagnacht bei der Kontrolle eines Autos 13 mehr

Razzia bei kriminellem Hundehändler

Im September 2016 wurde durch eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz in mehr

Hund und Frauchen aus Lebensgefahr gerettet

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz kam es am 07.12. gegen 15:30 Uhr im Stadthafen Wismar, Höhe mehr

Fachkraft für Tier- und Menschenschlepperei

Sechs Männer aus der moldauischen Republik, die gestern bei Ludwigsdorf in die Bundesrepublik einreisten, mehr

Sieben Welpen aus Kofferraum gerettet

Am frühen Dienstag (20.09.2016) unterbanden Beamte der PI Nürnberg-Mitte in der Innenstadt mehr

Zwei Hundeleben gerettet

Es herrschten 29 Grad Außentemperatur, als ein Streifenwagen am Samstag, 10. September mehr

 

 

Spezialisten auf 4 Pfoten

Hubschraubertraining für K9-Rocky

Diensthundeführerin Christina D. (40 Jahre) hat letzte Woche mit ihrem vierbeinigen Kollegen mehr

Opferschutzhund Peng bei Essener Polizei

Mit Zustimmung des Polizeipräsidenten Frank Richter und des Innenministeriums stellte sich der kleine mehr

Bargeld- und Tabakspürhündin Wanja

Zollhundeführerin Sarina N. von der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamtes Gießen in mehr

Nachwuchs bei den Diensthunden

Miko, treuer Wegbegleiter des Hundeführers, PHK Frank R., hat eine zusätzliche mehr

Auf der Suche nach den Bear Flag Rebellen

Dass unsere Hunde mit ihrer Nase erstaunliches zu leisten in der Lage sind ist schon seit mehr

Finden Sie das Grab meines Kindes

Screenshot

Wilmington (North-Carolina) : Das waren die Worte einer mehr

Für immer treu

  • Adoptiere einen US-Diensthund... So funktionierts

    Bis zum Jahr 2000 wurden Diensthunde, die für die US-Streitkräfte nicht mehr mehr

    K9-Cairo gestorben

    K9-Cairo war das einzige Mitglied des berühmten Team Six (Navy SEALS) das mit Namen bekannt war. mehr

    Lucy starb als Heldin

    Die 6 Jahre alte Pitbull Hündin warf sich mutig zwischen den Angreifer und ihr Frauchen. Der Täter, mehr

    K9-Crack geht in den verdienten Ruhestand.

    Doch vorher schnappte Polizeihund "Crack" noch einen flüchtenden, mehr

    K9-Diesel im Einsatz gefallen

    Beim Anti-Terror-Einsatz in mehr

K9-News intern

  • Schweizer Edeltierschützerin erringt fulminanten Sieg

    Schweizer Edeltierschützerin erringt fulminanten Sieg über K9-News

    Vor einigen Tagen erhielt ich aus dem mehr

    K9-News gewinnt Verfahren gegen Sandra W.

    Rückblende : Die Betreiberin der Webseite www.kaltnase.de sah sich im vergangenen Jahr 2015 mehr

    Asco ... sein zweites Leben hat begonnen

    Asco lebte bis zum Frühling dieses Jahres in Mannheim unter Bedingungen die kaum als Artgerecht bezeichnet mehr

    Fellow, Koda and Me

    Fellow

    Am 14.11.2015 machte sich mein alter mehr

Giftköder und Fallen

  • Tierköder in Konstanz-Wangen ausgelegt

    Ein Hundebesitzer meldete am Freitagnachmittag, dass sein Hund in dieser Woche bereits zum zweiten Mal mehr

    Vermutlich vergifteter Mettball in Vahrenwald

    Die Polizei Hannover ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, nachdem mehr

    Giftköder im Garten

    Am Montagmorgen erstattete ein 61-jähriger Hundehalter aus Gemen Anzeige bei der Polizei. Er gab an, mehr