Jens Waldinger ... Russland-Hetze (2)

 

Hach ja, der Leverkusener Superheld hat wieder etwas gefunden um seinen Mob ein wenig in Extase zu versetzen.

Vor wenigen Tagen wurde in einem Dorf bei Moskau ein 11 Monate altes Baby von mehreren Hunden getötet. Anlaß genug für den größten Tierschützer aller Zeiten einen weiteres Mal seine geistigen Ergüsse in die virtuelle Kloschüssel zu schütten. Ohne allerdings genauer nachzulesen, geschweige denn zu recherchieren. Aber genug um mit Vermutungen hausieren zu gehen. Siehe Screenshot rechts.

In den Medien, von N-24 bis zum General-Anzeiger steht allerdings noch etwas mehr zu diesem tragischen Vorfall. N-24 schreibt :

[...] Mehrere Hunde haben ein elf Monate altes Kleinkind in einem Dorf bei Moskau zu Tode gebissen. Die Eltern hätten zum Zeitpunkt des Vorfalls in der Nähe Alkohol getrunken, berichtete die Agentur Interfax am Sonntag unter Berufung auf Polizeikreise.

Das Mädchen sei an mehreren Bissverletzungen gestorben, teilte die Ermittlungsbehörde mit. Die Eltern hatten es demnach schlafen gelegt und später tot aufgefunden.

Die Polizei ermittle, ob die Hunde möglicherweise gezielt auf das Baby gehetzt worden seien, hieß es in Berichten.

In großen russischen Städten fallen immer wieder streunende Tiere vor allem im Winter auch Menschen an. [...]

Die Aussage, dass streunende Hunde vor allem im Winter Menschen anfallen, stimmt glücklicherweise nicht. Doch dazu kommen wir später.

Wie dem auch sei, Hauptsache der Tierschutzgott kann mit seiner Fäkalsprache den Mob bedienen.

Da wir von Freunden aus Moskau wissen, dass gerade die Moskauer Bevölkerung regelrecht Hundenarrisch ist, machten wir uns auf die Suche um auch den entsprechenden Beleg durch eine Zeitung vorlegen zu können.

In der WAZ heißt es in einem Artikel vom 18.02.2011 wie folgt :

[...] In Moskau leben geschätzte 14 Millionen Menschen und drei Millionen Hunde. Die genaue Zahl der Vierbeiner ist noch ungewisser als die der Menschen, aber ihre Hierarchien ähneln sich.

Da gibt es Wladimir Putins schwarzen Labrador Conny, der Russlands Premier auch bei offiziellen Empfängen begleiten darf. Oder die Bullterrier und Bichons der Reichen, die Dackel und Setter des Mittelstandes – aber auch die herren- und rassenlosen Straßenhunde.

Moskau ist vernarrt in seine Hunde.

Es gibt Hundefriseure, Hundeschwimmbäder (Besuche kosten umgerechnet 17 Euro) und Hundepsychologen (für 35 Euro die Stunde).

Hunderte private Züchter bieten Rassehunde an, die sie oft in der eigenen Wohnung aufziehen. „Es gibt Wohnungen, wo über 100 Hunde hausen” sagt Irina Nowoschilowa, Leiterin des Tierschutzzentrums VITA. „Welpen, die sich nicht verkaufen lassen, werden sehr oft ausgesetzt.“ Auch der Nachwuchs vieler Haushunde landet auf der Straße, da die meisten Moskauer es ablehnen, ihre Tiere sterilisieren zu lassen.

Das Ergebnis: In Moskau treibt sich eine vierbeinige Stadtguerilla herum. Die Medien melden über 50 000 wilde Hunde, Behörden schätzen ihre Zahl auf zwischen 26 000 und 35 000. Besonders kluge Straßenhunde fahren Metro und wissen angeblich genau, an welcher Station sie umsteigen müssen.

Die Zeitschrift „Russkij Reporter“ meldet, dass Streuner in Moskau jährlich 60 Menschen anfallen. „Tatsächlich beißen in den meisten Fällen Haushunde zu“, sagt Tierschützerin Nowoschilowa. „Vor allem Kampfhunde."

Seit sie in den 90er Jahren in Mode kamen, häufen sich schwere Biss-Verletzungen an Kopf und Hals. Die Straßenhunde dagegen ernährten sich vor allem von Abfall, aber nicht von der Jagd.

Und nach Ansicht des Zoologen Andrej Pojarkow haben Moskaus wilde Hunde eine Nische besetzt, die sonst von Füchsen oder Waschbären beansprucht würde. Ein Teil der Moskauer kauft eigens Würstchen, um die herrenlosen Hunde im Park zu füttern, ein anderer Teil diskutiert im Internet, ob man diese besser mit Luftgewehren oder Rattengift ausrotten sollte. [...]

Und weiter heißt es :

[...] Moskaus Behörden lassen die Tiere seit 2002 nicht mehr töten, sondern versuchen, ihre Zahl durch Sterilisierung zu verringern.

Vergeblich. Wie eine Tierärztin erzählt, melden die Tierkliniken um 50 Prozent überhöhte Zahlen sterilisierter Hunde. Die umgerechnet 60 Euro Honorar für das Fangen und Sterilisieren eines Hundes teilten sich Chefärzte und Aufsichtsbeamte. Wie der Umweltschützer Sergej Pasko sagt, gibt die Stadt Moskau jährlich umgerechnet weit über 50 Millionen Euro für das Fangen, Beherbergen und Sterilisieren wilder Hunde aus.

Zum Vergleich: Für Obdachlose sieht der Moskauer Haushalt knapp 25 Millionen Euro vor. [...]

 

*Hinweis zu der Bronzestatue : Diese steht in der Moskauer Metro an der Station "Ploschad Rewoluzii" und soll besonders viel Glück bringen. Auffällig ist, dass die Schnauze des Hundes und die Pfoten besonders blank poliert sind. In der russischen Online-Zeitung Moskau.ru ist dazu zu lesen :

[...] Viele Passanten bleiben bei dieser Skulptur stehen. Der Grenzsoldat mit dem Hund blickt kampfentschlossen in die Ferne. Trotzdem streicheln die Passanten seinen bronzenen Hund. Seine Nase glänzt immer wie frisch poliert. Diese Geste soll den Moskauern Glück und Erfolg bringen.

Wie und wann der Glaube an die Kraft des Hundes entstanden ist, weiß niemand.

Der Hund des Grenzers ist besonders unter Moskauer Studenten beliebt.

Während der Klausurzeit im Januar und Juni, wenn sich die meisten Studierenden auf „die schlechteste Zeit im Leben“ vorbereiten müssen, sind vor der Figur lange Schlangen zu sehen. Sie streicheln dem Hund die Nase und murmeln leise ihre Wünsche oder kommen einfach so vorbei und streifen flüchtig mit einer Hand das Tier. [...]

So isser halt. Unser hoch geschätzter Tierschutzheld. Er kennt sich aus. Oder auch nicht.

 



Veröffentlicht : 22.11.2014

 

 

Diensthunde im Einsatz

Einbrecher von K9-Vito gestellt

Am Donnerstag, den 30.03.2017, meldete eine Anwohnerin der Polizei telefonisch einen Einbrecher an mehr

Kultur schaffender von Diensthund gestellt

Nach kurzer Flucht konnte am Donnerstagabend in Ludwigsburg ein, aus Afghanistan stammender, mehr

Diensthund stellt Berufsverbrecher

Krefeld : Heute Morgen (24.März 2017) war ein 33-Jähriger in die Räume mehr

Diensthund beisst bei Schlägerei

In der Straße "Breiter Weg" in Freienohl kam es am Sonntagmorgen gegen 03.00 Uhr mehr

K9-Derius vereitelt Flucht über Balkon

Rüsselsheim : Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoßes gegen das mehr

Einbrecher von Diensthund gestellt

Bereits in der Nacht zu Freitag wurden auf dem Gelände eines Autohauses an der mehr

 

 

Vermischtes aus aller Welt

Tierischer Brandmelder warnte vor Kellerbrand

Hürtgenwald : Einen besonders großen Knochen hat sich wohl ein Hund in der mehr

Schusswaffengebrauch gegen Hund

Heute Nachmittag (23.02.2017) kam es im Rahmen eines Einsatzes im Nürnberger Pegnitzgrund zu mehr

Kleinen Pinscher brutal zerhackt

Noch keinen Schritt weiter sind die Ermittler des Polizeireviers Neckarstadt im Fall eines mehr

 

 

Cops 4 Animals

Hundeschlepper aus Polen gestoppt

Frankfurt/Oder : Bundespolizisten entdeckten Freitagnacht bei der Kontrolle eines Autos 13 mehr

Razzia bei kriminellem Hundehändler

Im September 2016 wurde durch eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz in mehr

Hund und Frauchen aus Lebensgefahr gerettet

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz kam es am 07.12. gegen 15:30 Uhr im Stadthafen Wismar, Höhe mehr

Fachkraft für Tier- und Menschenschlepperei

Sechs Männer aus der moldauischen Republik, die gestern bei Ludwigsdorf in die Bundesrepublik einreisten, mehr

Sieben Welpen aus Kofferraum gerettet

Am frühen Dienstag (20.09.2016) unterbanden Beamte der PI Nürnberg-Mitte in der Innenstadt mehr

Zwei Hundeleben gerettet

Es herrschten 29 Grad Außentemperatur, als ein Streifenwagen am Samstag, 10. September mehr

 

 

Spezialisten auf 4 Pfoten

Hubschraubertraining für K9-Rocky

Diensthundeführerin Christina D. (40 Jahre) hat letzte Woche mit ihrem vierbeinigen Kollegen mehr

Opferschutzhund Peng bei Essener Polizei

Mit Zustimmung des Polizeipräsidenten Frank Richter und des Innenministeriums stellte sich der kleine mehr

Bargeld- und Tabakspürhündin Wanja

Zollhundeführerin Sarina N. von der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamtes Gießen in mehr

Nachwuchs bei den Diensthunden

Miko, treuer Wegbegleiter des Hundeführers, PHK Frank R., hat eine zusätzliche mehr

Auf der Suche nach den Bear Flag Rebellen

Dass unsere Hunde mit ihrer Nase erstaunliches zu leisten in der Lage sind ist schon seit mehr

Finden Sie das Grab meines Kindes

Screenshot

Wilmington (North-Carolina) : Das waren die Worte einer mehr

Für immer treu

  • Adoptiere einen US-Diensthund... So funktionierts

    Bis zum Jahr 2000 wurden Diensthunde, die für die US-Streitkräfte nicht mehr mehr

    K9-Cairo gestorben

    K9-Cairo war das einzige Mitglied des berühmten Team Six (Navy SEALS) das mit Namen bekannt war. mehr

    Lucy starb als Heldin

    Die 6 Jahre alte Pitbull Hündin warf sich mutig zwischen den Angreifer und ihr Frauchen. Der Täter, mehr

    K9-Crack geht in den verdienten Ruhestand.

    Doch vorher schnappte Polizeihund "Crack" noch einen flüchtenden, mehr

    K9-Diesel im Einsatz gefallen

    Beim Anti-Terror-Einsatz in mehr

K9-News intern

  • Schweizer Edeltierschützerin erringt fulminanten Sieg

    Schweizer Edeltierschützerin erringt fulminanten Sieg über K9-News

    Vor einigen Tagen erhielt ich aus dem mehr

    K9-News gewinnt Verfahren gegen Sandra W.

    Rückblende : Die Betreiberin der Webseite www.kaltnase.de sah sich im vergangenen Jahr 2015 mehr

    Asco ... sein zweites Leben hat begonnen

    Asco lebte bis zum Frühling dieses Jahres in Mannheim unter Bedingungen die kaum als Artgerecht bezeichnet mehr

    Fellow, Koda and Me

    Fellow

    Am 14.11.2015 machte sich mein alter mehr

Giftköder und Fallen

  • Tierköder in Konstanz-Wangen ausgelegt

    Ein Hundebesitzer meldete am Freitagnachmittag, dass sein Hund in dieser Woche bereits zum zweiten Mal mehr

    Vermutlich vergifteter Mettball in Vahrenwald

    Die Polizei Hannover ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, nachdem mehr

    Giftköder im Garten

    Am Montagmorgen erstattete ein 61-jähriger Hundehalter aus Gemen Anzeige bei der Polizei. Er gab an, mehr