Jens Waldinger ... und die vermeintlich geschändete Ziege

 

Waldingers äußerst fähiger Anwalt bezeichnete in einem Schreiben die verbal primitive Ausdrucksweise seines, von Neidern, Hetzern und Stalkern verfolgten Mandanten, Edeltierschützers und Waldelfenkönigs von eigenen Gnaden, als "möglicherweise harte Ausdrucksweise".

Ein Star-Anwalt von diesem Format, der unter anderem durch erfolgreiche Auftritte im Unterschichten-TV sein überragendes, schauspielerisches Talent unter Beweis stellt, wird schon wissen was er da so vor sich hin schreibselt um seinem Leverkusener Edelmandant die Neider, Hetzer, Nazi-Säue und Stalker vom Hals zu halten und dafür einen Sieg nach dem der anderen vor Gericht einfährt. Spötter sprechen zwar von Niederlagen, aber das liegt ja bekanntlich immer im Auge des Betrachters.

Nun gut. Am 08.01.2015 lieferte Waldinger, seines Zeichens Edeltierschützer aus Leverkusen, die nächste Ladung seiner "möglicherweise harten Ausdrucksweise" ab und sorgte im Dunstkreis seines Gefolges für virtuelle Verbalerleichterungen.

Auf Twitter postete Waldinger in seiner bekannten "möglicherweisen harten Ausdrucksweise" folgendes :

(Screenshot)

 

 

Hintergrund : Die Medien griffen vorschnell eine Meldung der Polizei auf, bei der eine Ziege in Lahr von einem vermeintlichen Tierschänder im genitalen Bereich schwer verletzt worden sein soll.

Für Edeltierschützer Waldinger der Startschuß mit seiner "möglicherweise harten Ausdrucksweise" die ihm nachfolgenden "Edeldamen und Herren" entsprechend einzupeitschen und aus den Mutmaßungen einen "perversen Bastard" zu konstruieren.

Ohne genauer zu recherchieren.

So kennen wir ihn, so lieben wir ihn. Das Hirn. Der Beste der Besten, der nur die Besten ausbilden durfte, aber scheinbar keine drei Sätze fehlerfrei und ohne verbale Entgleisungen zustande bekommt.

Doch um was ging es dabei in dem Fall? Am 08.01.2015 veröffentlichte die Pressestelle der Polizei Offenburg folgende Mitteilung :

[...] POL-OG: Lahr - Ziege misshandelt? Zeugen gesucht

Offenburg - Bereits am Mittwoch fand der Besitzer eines Stalls am östlichen Ortsrand von Hugsweier eine Ziege vor, die Schnittverletzungen im Genitalbereich aufwies. Das Tier verstarb, worauf am Donnerstag die Polizei verständigt wurde. Die Beamten der Fachabteilung Gewerbe und Umwelt vom Polizeipräsidium Offenburg zogen eine Veterinärin hinzu, da die Verletzungen vermutlich absichtlich zugefügt wurden. Das tote Tier wurde zur näheren Untersuchung dem Tierhygienischen Institut Freiburg übergeben. Die Tatzeit selbst dürfte in der Nacht von Dreikönig auf Mittwoch gewesen sein. Die Ermittler bitten um Zeugenhinweise: Wer hat in besagter Nacht im Bereich des verlängerten Almhofweges verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Tel.: 0781 / 212200. [...]

Im Klartext. Genaues weiß man noch nicht und deshalb wurde das tote Tier zu weiteren Untersuchungen an das Tierhygienische Institut Freiburg übergeben. Alles baut sich bis zu diesem Zeitpunkt auf Vermutungen auf.

Und Waldinger schmierte in bekannt "möglicherweise harter Ausdrucksweise" die nächste Parole auf seine virtuelle Klopapierrolle Facebook. Alles wie gehabt. Der Schuldige war, nach Waldingers "möglichweise harter Ausdrucksweise" ,schnell gefunden.

Wenn da nur nicht das Tierhygienische Institut Freiburg und die Polizei Offenburg wären.

Die veröffentlichte nämlich am 20.01.2015 eine weitere Meldung zum "Tierschänderfall" und Waldingers vermeintlich "perversem Bastard".

In der Meldung heißt es :

[...] Der mittlerweile vorliegende Untersuchungsbericht des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Freiburg belegt, dass die untersuchte Ziege nicht einem Tierschänder zum Opfer gefallen ist. Erst auf dem Obduktionstisch stellte sich heraus, dass das Tier erhebliche innere Verletzungen und Frakturen hatte, die letztlich todesursächlich waren.

Die als Schnittwunden eingestuften Verletzungen im Genitalbereich stellten sich als Risswunden heraus. Der Laborbericht resümiert, dass für das schwere Verletzungsbild ein quetschender Biss eines kräftigen Raubtieres wie zum Beispiel eines großen Hundes in Frage kommt.

Die Ermittlungen hierzu werden fortgeführt. [...]

Wir sind gespannt ob Waldinger, bekannt für seine "möglicherweise harte Ausdrucksweise" jetzt zur Hatz gegen das große Raubtier bzw. den freilaufenden Hund bläst. Schließlich soll der "perverse Bastard" ja möglichst erwischt und ebenfalls verstümmelt werden.

Nachtrag : Wer die geistigen Auswürfe seiner Gefolgschaft genießen möchte klickt einfach auf den Screenshot rechts.

(Quelle : http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110975/2930458

Veröffentlicht : 22.01.2015

 

 

Diensthunde im Einsatz

Einbrecher von K9-Vito gestellt

Am Donnerstag, den 30.03.2017, meldete eine Anwohnerin der Polizei telefonisch einen Einbrecher an mehr

Kultur schaffender von Diensthund gestellt

Nach kurzer Flucht konnte am Donnerstagabend in Ludwigsburg ein, aus Afghanistan stammender, mehr

Diensthund stellt Berufsverbrecher

Krefeld : Heute Morgen (24.März 2017) war ein 33-Jähriger in die Räume mehr

Diensthund beisst bei Schlägerei

In der Straße "Breiter Weg" in Freienohl kam es am Sonntagmorgen gegen 03.00 Uhr mehr

K9-Derius vereitelt Flucht über Balkon

Rüsselsheim : Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoßes gegen das mehr

Einbrecher von Diensthund gestellt

Bereits in der Nacht zu Freitag wurden auf dem Gelände eines Autohauses an der mehr

 

 

Vermischtes aus aller Welt

Tierischer Brandmelder warnte vor Kellerbrand

Hürtgenwald : Einen besonders großen Knochen hat sich wohl ein Hund in der mehr

Schusswaffengebrauch gegen Hund

Heute Nachmittag (23.02.2017) kam es im Rahmen eines Einsatzes im Nürnberger Pegnitzgrund zu mehr

Kleinen Pinscher brutal zerhackt

Noch keinen Schritt weiter sind die Ermittler des Polizeireviers Neckarstadt im Fall eines mehr

 

 

Cops 4 Animals

Hundeschlepper aus Polen gestoppt

Frankfurt/Oder : Bundespolizisten entdeckten Freitagnacht bei der Kontrolle eines Autos 13 mehr

Razzia bei kriminellem Hundehändler

Im September 2016 wurde durch eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz in mehr

Hund und Frauchen aus Lebensgefahr gerettet

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz kam es am 07.12. gegen 15:30 Uhr im Stadthafen Wismar, Höhe mehr

Fachkraft für Tier- und Menschenschlepperei

Sechs Männer aus der moldauischen Republik, die gestern bei Ludwigsdorf in die Bundesrepublik einreisten, mehr

Sieben Welpen aus Kofferraum gerettet

Am frühen Dienstag (20.09.2016) unterbanden Beamte der PI Nürnberg-Mitte in der Innenstadt mehr

Zwei Hundeleben gerettet

Es herrschten 29 Grad Außentemperatur, als ein Streifenwagen am Samstag, 10. September mehr

 

 

Spezialisten auf 4 Pfoten

Hubschraubertraining für K9-Rocky

Diensthundeführerin Christina D. (40 Jahre) hat letzte Woche mit ihrem vierbeinigen Kollegen mehr

Opferschutzhund Peng bei Essener Polizei

Mit Zustimmung des Polizeipräsidenten Frank Richter und des Innenministeriums stellte sich der kleine mehr

Bargeld- und Tabakspürhündin Wanja

Zollhundeführerin Sarina N. von der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamtes Gießen in mehr

Nachwuchs bei den Diensthunden

Miko, treuer Wegbegleiter des Hundeführers, PHK Frank R., hat eine zusätzliche mehr

Auf der Suche nach den Bear Flag Rebellen

Dass unsere Hunde mit ihrer Nase erstaunliches zu leisten in der Lage sind ist schon seit mehr

Finden Sie das Grab meines Kindes

Screenshot

Wilmington (North-Carolina) : Das waren die Worte einer mehr

Für immer treu

  • Adoptiere einen US-Diensthund... So funktionierts

    Bis zum Jahr 2000 wurden Diensthunde, die für die US-Streitkräfte nicht mehr mehr

    K9-Cairo gestorben

    K9-Cairo war das einzige Mitglied des berühmten Team Six (Navy SEALS) das mit Namen bekannt war. mehr

    Lucy starb als Heldin

    Die 6 Jahre alte Pitbull Hündin warf sich mutig zwischen den Angreifer und ihr Frauchen. Der Täter, mehr

    K9-Crack geht in den verdienten Ruhestand.

    Doch vorher schnappte Polizeihund "Crack" noch einen flüchtenden, mehr

    K9-Diesel im Einsatz gefallen

    Beim Anti-Terror-Einsatz in mehr

K9-News intern

  • Schweizer Edeltierschützerin erringt fulminanten Sieg

    Schweizer Edeltierschützerin erringt fulminanten Sieg über K9-News

    Vor einigen Tagen erhielt ich aus dem mehr

    K9-News gewinnt Verfahren gegen Sandra W.

    Rückblende : Die Betreiberin der Webseite www.kaltnase.de sah sich im vergangenen Jahr 2015 mehr

    Asco ... sein zweites Leben hat begonnen

    Asco lebte bis zum Frühling dieses Jahres in Mannheim unter Bedingungen die kaum als Artgerecht bezeichnet mehr

    Fellow, Koda and Me

    Fellow

    Am 14.11.2015 machte sich mein alter mehr

Giftköder und Fallen

  • Tierköder in Konstanz-Wangen ausgelegt

    Ein Hundebesitzer meldete am Freitagnachmittag, dass sein Hund in dieser Woche bereits zum zweiten Mal mehr

    Vermutlich vergifteter Mettball in Vahrenwald

    Die Polizei Hannover ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, nachdem mehr

    Giftköder im Garten

    Am Montagmorgen erstattete ein 61-jähriger Hundehalter aus Gemen Anzeige bei der Polizei. Er gab an, mehr