Waldingers Ex-Verein DsN bezieht vor OLG Prügel

 

 

Es ist noch gar nicht so lange her, da tönte Waldinger von Strafanzeigen, einstweiligen Verfügungen und tausenden Euronen, die ich ihm und seiner Gurkentruppe schulden würde. Stolz wie Frank Frosch oder Hans Wurst präsentierte er seinen geistig minderbemittelten Hofdamen und Fäkalsprachenfans die Verfügungen, sah sich schon als ultimativer Sieger über K9-News und bekam letztendlich eine weitere, ordentliche Tracht Prügel verpasst.

Am 05.03.2015 veröffentlichte der Verein noch stolz triumphierend das Urteil des Landgerichts Frankfurt, die amtierende 2te Vorsitzende des Vereins, Irene Berens, verteilte dieses auch kräftig und der Mob, mit dem sich der Verein umgibt, tanzte und jubelte. Darunter ein brauner Geselle aus Leipzig, der sich nicht nur als Sponsor des Vereins betätigt sondern auch noch Vereinsmitglied ist. Und dann kam alles ganz anders. Zumindest wie es sich Waldinger und Konsorten erhofft hatten.

Nachdem nämlich das Urteil vom Landgericht Frankfurt offensichtlich erhebliche Mängel und Fehler aufwieß, griff ich das Urteil an, ging in Berufung und konnte letzten Endes Waldinger und seinem, inzwischen Ex-Verein, eine weitere, ordentliche Breitseite verpassen.

Die Jubelperser aus der DsN-Duftwolke waren nämlich nach der Urteilsverkündung am 26.11.2015 schlagartig still geworden. Waldingers, nach meiner Meinung drittklassiger Vereins-Advokat, dürfte bereits in der Verhandlung begriffen haben, dass es für den Verein gar nicht gut läuft und Waldingers Klagefreudigkeit ein teures Hobby für den Verein geworden ist.

 

 

Heißt im Klartext : Von den Punkten die noch übrig waren wurde das Urteil des Landgerichts vom Oberlandesgericht kassiert, neu bewertet und letztendlich zu meinem Vorteil entschieden.

Unter anderem dürfen von mir die geistig minderbemittelten Hofdamen eines ordinären Königs, das geht aus der Urteilsbegründung hervor,  im Rahmen der Meinungsfreiheit, als geistig minderbemittelte Hofdamen einen ordinären Königs bezeichnet werden. Waldinger und sein Anwalt glaubten darin Vereinsmitglieder zu erkennen. Hach ja, zwischen Lesen und Verstehen liegen manchmal Welten.

Des weiteren wurde zu Recht erkannt, dass Waldinger und dessen Kumpane in Sachen Urheberrechtsverletzungen, sein redlich bemühter Anwalt lieferte mir die Namen der Täter und Mittäter frei Haus, als Urheberrechtsverletzer bezeichnet werden dürfen.

Zusätzlich wurde Waldinger erneut als vulgär, ordinärer Prolet erkannt und definiert. Es war eine wahre Pracht, als der Vorsitzende Richter dies in der Verhandlung ansprach, Waldingers Advokat die Gesichtsmuskeln entgleisten und ich mir ein Grinsen nur schwer verkneifen konnte.

Besonders belustigend auch der nächste Punkt.

Waldingers Jubeltruppe, insbesonders sein Ex-Verein und dessen Vorstand, kann derzeit geradezu von einem ordinären Glück sprechen, dass der Streitwert, den Waldingers drittklassiger Anwalt übereifrig nach oben getrieben hatte, ebenfalls vom OLG Frankfurt kassiert und reduziert wurde. Nach Auskunft meines Anwalts dürften da aber trotzdem noch einige Scheinchen fällig werden, die der Verein, oder dessen Versicherung, oder Waldinger oder der Vorstand oder Omas Sparstrumpf auf den Tisch blättern muß.

Von den großkotzig hinaus posaunten vier einstweilligen Verfügungen ist jetzt noch eine übrig und die werde ich in absehbarer Zeit ebenfalls angreifen.  Da wird es dann besonders (k)nackig. Geht es in der Sache nämlich um Waldingers besondere Vorliebe für (k)nackige Tierschützerinnen-Hinterteile.

Doch zurück zum Thema.

Aber, auch ich kam aus der Sache nicht ganz ohne Blessuren raus. Darüber war ich mir aber von Anfang im klaren und hatte das Riskio dahin gehend einkalkuliert. Wer in den Ring steigt muss wissen, dass es ohne Beulen nun einmal nicht von statten geht. Außer man überschätzt sich, wie z.B. Waldinger, feiert bereits bevor der Bär geschossen ist und bekommt am Ende, wie Waldinger und sein Verein Deutschland sagt Nein zum tiermorden, doch saftig was auf die Glocke.

In drei Punkten, von 8, konnte der Verein einen vermeindlichen Sieg einfahren. Wieviel dieser Sieg allerdings wert ist, darauf möchte möchte ich nachfolgend eingehen. Mir wurde in Punkt 1 untersagt den Verein Deutschland sagt Nein zum Tiermorden, in dem sich augenscheinlich ein rassistisch orientiertes Mitglied und Sponsor herumtreibt, nicht mehr zu behaupten, dass der Verein Juden mit Hunden vergleicht.

Interessant dabei ist, dass Waldingers Edeltruppe versuchte mir in diesem Zusammenhang eine Straftat (falsche eidesstattliche Versicherung) an die Backe zu kleben und auch da kläglich scheiterte. Aber auch das Oberlandesgericht erkannte, dass der Screenshot von mir nicht im strafrechtlichen Sinn manipuliert wurde und folgte damit dem Urteil des Landgerichts Frankfurt nicht.

In der Urteilsbegründung heißt es nämlich :

Tatsächlich ist es für Waldingers Edelverein also nur ein Pyrrhus-Sieg. Das dürften auch die Damen und Herren der neuen Vereinsführung inzwischen begriffen haben.

Für mich heißt das in Zukunft lediglich noch sorgfältiger Screens anlegen und noch ordentlicher dokumentieren. Dumm gelaufen, aber verschmerzbar. Gleichzeitig heißt das aber nicht, dass ich keine Screenshots gegenüberstellen und meine Leser sich nicht ihre eigene Meinung bilden dürfen.

Wie z.B. bei diesen beiden Screenshots.

Im Bild links die auf Deutschland sagt Nein zum Tiermorden veröffentlichte Grafik im Bezug zur (dänischen) Gestapo und dem vermenschlichten Hund.  Rechts ein ähnliches Bild aus der jüdischen Allgemeinen mit einem satirischen Artikel über Hunde im Judentum sowie dem Hinweis auf das Buch How to Raise a Jewish Dog über die  Pflege, Zucht und Haltung eines wahrhaft "jüdischen Hundes".

 

Ebenso darf ich, in Punkt 2, den Verein, bis der Gegenbeweis erbracht ist, nicht mit "dubiosen Spendenaffären" im Wortsinn in Verbindung bringen. Nun gut, wie wir ja alle Wissen ist der Verein Deutschland sagt Nein zum Tiermorden und sein ehemaliger Vorsitzender Waldinger ein vor Transparenz alles überstrahlendes Licht im Tierschutzdschungel.

Das OLG schreibt in seinem Urteil dazu wie folgt :

 

Ebenso darf ich, in Punkt 3, nicht mehr, bis der Gegenbeweis erbracht werden kann, behaupten, dass der Verein in illegale Rettungsaktionen verwickelt ist. Grund ist, dass ich keine hinreichenden Belege vorlegen konnte, womit dies eindeutig und zweifelsfrei zu beweisen war. Nun gut. Auch damit kann ich leben.

Summa summarum hat damit Waldinger mit seinem Verein, und nicht K9-News, ordentlich was auf die Glocke bekommen, mußte richtig satt Federn lassen, darf einige Euronen hinblättern, kann sich seine Kostenfestsetzungen ans Tierschützerbeinchen schmieren und ist, wie inzwischen hinreichend bekannt, von seinen überaus intelligenten Vereinskumpaninnen vor kurzem verklappt worden.

Da ich davon ausgehe, dass der Verein eine gute Rechtschutzversicherung inne hat, alles andere wäre ja eine nicht beweisbare Behauptung, stellt sich mir nicht die Frage wer die Teuronen beim Verein auf den Tisch legt oder gelegt hat.

Obwohl ... bei dem nachfolgenden Auszug aus dem Vereinsbeschluß Waldinger als Vorsitzenden zum Teufel zu jagen, könnte man glatt auf die Idee kommen zu fragen, woher die Gelder für die Anwalts- und Gerichtskosten stammen. Aber lassen wir das.....

 

Zusammenfassung.

Waldinger und seine ehemalige Edeltruppe, inklusive dessen Vereins-Advokat, haben nichts, aber auch gar nichts erreicht. K9-News ist immernoch noch da und Waldinger ist, was seine Funktion als popolärer Oberkapo bei Deutschland sagt Nein zum Waldinger Tiermorden betrifft, Geschichte. Die edle, neue Vereinsführung hat sich darüber ja bereits ausgiebig ausgelassen.

Irrelevant ist auch ob das Geld für die Gerichts- und Anwaltskosten nun von einer Versicherung getragen wird (was ja von allen Versicherungsnehmern durch ihre Beiträge finanziert wird), aus Omas Sparstrumpf hüpft oder von sonstwo her stammt.

Tatsächlich verloren haben aber die Hunde.

Ganz gleich wo und in welchem Shelter sie eingepfercht sind. Sie zahlen letztendlich immer dafür den Preis, wenn Typen, wie Waldinger und Konsorten, glauben eine ganz große Nummer zu sein, Gegner mit Prozessen überziehen um sie Mundtod machen zu wollen und dem Irrglauben verfallen unbesiegbar zu sein.

Fakt ist leider auch : Wenn sich vulgäre Proleten, Diebe, Urheberrechtsverletzter, Mietnomaden, Lügner, Betrüger, Urkundenfälscher, gewerbliche Hundehändler, Mietschuldenauftürmer und braune Gesellen zu einem Verein zusammenrotten, dürften die Hunde lediglich als Mittel zur Selbstdarstellung und Geldbeschaffung dienen. Fälle, seit der Tierschutz erfunden wurde, gibt es zuhauf.

Die geistig minderbemittelten Hofdamen, die in diesen Sphären regelmäßig einschwirren um die Geistesblitze eines Königs cerebral flatulierend zu bejubeln, bis sie einen neuen Haufen ordinärer Proleten wittern, möchte ich an dieser Stelle mal außen vor lassen.



Veröffentlicht : 27.01.2016

 

 

Diensthunde im Einsatz

Einbrecher von K9-Vito gestellt

Am Donnerstag, den 30.03.2017, meldete eine Anwohnerin der Polizei telefonisch einen Einbrecher an mehr

Kultur schaffender von Diensthund gestellt

Nach kurzer Flucht konnte am Donnerstagabend in Ludwigsburg ein, aus Afghanistan stammender, mehr

Diensthund stellt Berufsverbrecher

Krefeld : Heute Morgen (24.März 2017) war ein 33-Jähriger in die Räume mehr

Diensthund beisst bei Schlägerei

In der Straße "Breiter Weg" in Freienohl kam es am Sonntagmorgen gegen 03.00 Uhr mehr

K9-Derius vereitelt Flucht über Balkon

Rüsselsheim : Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoßes gegen das mehr

Einbrecher von Diensthund gestellt

Bereits in der Nacht zu Freitag wurden auf dem Gelände eines Autohauses an der mehr

 

 

Vermischtes aus aller Welt

Tierischer Brandmelder warnte vor Kellerbrand

Hürtgenwald : Einen besonders großen Knochen hat sich wohl ein Hund in der mehr

Schusswaffengebrauch gegen Hund

Heute Nachmittag (23.02.2017) kam es im Rahmen eines Einsatzes im Nürnberger Pegnitzgrund zu mehr

Kleinen Pinscher brutal zerhackt

Noch keinen Schritt weiter sind die Ermittler des Polizeireviers Neckarstadt im Fall eines mehr

 

 

Cops 4 Animals

Hundeschlepper aus Polen gestoppt

Frankfurt/Oder : Bundespolizisten entdeckten Freitagnacht bei der Kontrolle eines Autos 13 mehr

Razzia bei kriminellem Hundehändler

Im September 2016 wurde durch eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz in mehr

Hund und Frauchen aus Lebensgefahr gerettet

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz kam es am 07.12. gegen 15:30 Uhr im Stadthafen Wismar, Höhe mehr

Fachkraft für Tier- und Menschenschlepperei

Sechs Männer aus der moldauischen Republik, die gestern bei Ludwigsdorf in die Bundesrepublik einreisten, mehr

Sieben Welpen aus Kofferraum gerettet

Am frühen Dienstag (20.09.2016) unterbanden Beamte der PI Nürnberg-Mitte in der Innenstadt mehr

Zwei Hundeleben gerettet

Es herrschten 29 Grad Außentemperatur, als ein Streifenwagen am Samstag, 10. September mehr

 

 

Spezialisten auf 4 Pfoten

Hubschraubertraining für K9-Rocky

Diensthundeführerin Christina D. (40 Jahre) hat letzte Woche mit ihrem vierbeinigen Kollegen mehr

Opferschutzhund Peng bei Essener Polizei

Mit Zustimmung des Polizeipräsidenten Frank Richter und des Innenministeriums stellte sich der kleine mehr

Bargeld- und Tabakspürhündin Wanja

Zollhundeführerin Sarina N. von der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamtes Gießen in mehr

Nachwuchs bei den Diensthunden

Miko, treuer Wegbegleiter des Hundeführers, PHK Frank R., hat eine zusätzliche mehr

Auf der Suche nach den Bear Flag Rebellen

Dass unsere Hunde mit ihrer Nase erstaunliches zu leisten in der Lage sind ist schon seit mehr

Finden Sie das Grab meines Kindes

Screenshot

Wilmington (North-Carolina) : Das waren die Worte einer mehr

Für immer treu

  • Adoptiere einen US-Diensthund... So funktionierts

    Bis zum Jahr 2000 wurden Diensthunde, die für die US-Streitkräfte nicht mehr mehr

    K9-Cairo gestorben

    K9-Cairo war das einzige Mitglied des berühmten Team Six (Navy SEALS) das mit Namen bekannt war. mehr

    Lucy starb als Heldin

    Die 6 Jahre alte Pitbull Hündin warf sich mutig zwischen den Angreifer und ihr Frauchen. Der Täter, mehr

    K9-Crack geht in den verdienten Ruhestand.

    Doch vorher schnappte Polizeihund "Crack" noch einen flüchtenden, mehr

    K9-Diesel im Einsatz gefallen

    Beim Anti-Terror-Einsatz in mehr

K9-News intern

  • Schweizer Edeltierschützerin erringt fulminanten Sieg

    Schweizer Edeltierschützerin erringt fulminanten Sieg über K9-News

    Vor einigen Tagen erhielt ich aus dem mehr

    K9-News gewinnt Verfahren gegen Sandra W.

    Rückblende : Die Betreiberin der Webseite www.kaltnase.de sah sich im vergangenen Jahr 2015 mehr

    Asco ... sein zweites Leben hat begonnen

    Asco lebte bis zum Frühling dieses Jahres in Mannheim unter Bedingungen die kaum als Artgerecht bezeichnet mehr

    Fellow, Koda and Me

    Fellow

    Am 14.11.2015 machte sich mein alter mehr

Giftköder und Fallen

  • Tierköder in Konstanz-Wangen ausgelegt

    Ein Hundebesitzer meldete am Freitagnachmittag, dass sein Hund in dieser Woche bereits zum zweiten Mal mehr

    Vermutlich vergifteter Mettball in Vahrenwald

    Die Polizei Hannover ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, nachdem mehr

    Giftköder im Garten

    Am Montagmorgen erstattete ein 61-jähriger Hundehalter aus Gemen Anzeige bei der Polizei. Er gab an, mehr